Überspringen zu Hauptinhalt
Als Au Pair Ins Ausland Tipps Und Tricks

Als Au Pair ins Ausland Tipps und Tricks

Falls du noch nicht weißt, was du nach deinem Schulabschluss machen sollst oder du dich sogar bereits für ein Au Pair Programm interessierst, haben wir hier ein paar Tipps und Tricks für dich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeutet Au Pair?

Als Au Pairs werden Jugendliche und junge Erwachsene bezeichnet, die meist im Rahmen eines Au Pair Programms in einer Gastfamilie im Ausland leben. Gegen Verpflegung, Unterkunft und Taschengeld passt du als Au Pair dann auf ihre Kinder auf und hilfst gegebenenfalls bei sonstigen anfallenden Tätigkeiten im Haushalt. Im Gegenzug bekommst du die Möglichkeit, deine Sprachkenntnisse zu erweitern und die Kultur des Gastlandes kennenzulernen.

Zusätzlich kannst du bei einer Bewerbung mit einem Au Pair Aufenthalt im Lebenslauf glänzen.

Kleiner Tipp: Spare dir etwas von deinem Taschengeld zusammen. Denn nach den 12 Monaten hast du noch einen Monat Zeit, um zu reisen bevor du wieder nach Hause fliegst.

Der Organisationsprozess

Der wichtigste Tipp ist, dass du dir auf jeden Fall eine Agentur suchen solltest, die sich um alles kümmert. So hast du auch einen Ansprechpartner, falls während deines Aufenthalts Probleme auftreten. Begib dich keinesfalls auf eigene Faust zu einer Familie ins Gastland. Unter den unzähligen Angeboten im Internet befinden sich leider auch eine Menge unseriöse.
Bei einer Agentur musst du dich allerdings bewerben. Dies solltest du spätestens vier Monate vor der Abreise tun.

Meist musst du online eine unverbindliche Kurzbewerbung abschicken. Dann kann es zu einem Telefonat mit einem Mitarbeiter der Agentur kommen und man erhält Zugang zu einer persönlichen Bewerbungsseite. Dort füllst du die Bewerbung aus und lädst entsprechende Dokumente hoch. Voraussetzung für ein Au Pair Jahr sind vor allem Referenzen zur Kinderbetreuung. Anschließend musst du noch einen Brief für mögliche Gastfamilien schreiben sowie ein Bewerbungsvideo hochladen. Darauf folgt oft ein persönliches Treffen mit einem Mitarbeiter der Agentur. Gemeinsam geht ihr die Bewerbung durch und führt ein Interview (teilweise in der entsprechenden Fremdsprache).

Fast geschafft! Nun folgt ein psychometrischer Online-Test, um deine Persönlichkeit einzuordnen. Anschließend beginnt die Suche nach einer geeigneten Gastfamilie. Nachdem du deine Gastfamilie gefunden hast, musst du im weiteren Verlauf ein Visum beantragen. Zuletzt musst du nur noch die Programmgebühren überweisen und dann Abflug!

Der Aufenthalt

Die Nummer eins der Tipps zum Aufenthalt als Au Pair ist, dir Zeit zu nehmen deine Gastfamilie richtig kennenzulernen. Es wird dir das Zusammenleben mit den anfangs fremden Menschen deutlich erleichtern.
Außerdem solltest du dir keinen Stress machen. Weder wegen der Sprachbarriere, noch wegen der ungewohnten Umgebung.

Bleib stets motiviert und nimm Herausforderungen an. Nur wenn du deine Komfortzone verlässt, kannst du dich persönlich weiterentwickeln. Zudem können dir auch klare Routinen weiterhelfen. Halte außerdem regelmäßigen Kontakt zu Freunden und Familie, um das anfängliche Heimweh abzuschwächen.

Was kostet ein Au Pair Jahr?

Generell ist ein Au Pair Jahr eine sehr kostengünstige Variante, um Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Die Agenturen nehmen oft eine Vermittlungsgebühr, die von Land zu Land etwas variieren kann. Diese Gebühr beläuft sich zwischen 100 und 300 Euro. In Neuseeland und Australien können allerdings bis zu 1050 Euro anfallen. Einige Agenturen verlangen auch eine Kaution, um Au Pairs an dem Versuch zu hindern, möglichst billig in das jeweilige Land einzureisen und dann rasch die Gastfamilie zu verlassen. Am Ende des Au Pair Aufenthalts wird die Kaution dann wieder ausgezahlt.

Zusätzlich fallen Kosten zwischen 100 und 150 Euro für das Visum an. Hinzukommend musst du dich um eine Auslandskrankenversicherung und um eine Haftpflichtversicherung kümmern. In der Regel musst du die Kosten für den Flug und Sprachkurse selbst tragen.

Wir hoffen, wir konnten deine Fragen beantworten sowie dir eine Menge hilfreiche Tipps verraten.

Viel Spaß bei deinem Au Pair Aufenthalt!