Überspringen zu Hauptinhalt
Ausbildung Zum Osterhasen

Ausbildung zum Osterhasen

Der Osterhase hat besonders in christlichen Ländern eine wichtige Bedeutung. Ungefähr 2 Milliarden Menschen feiern das Osterfest auf unserem Planeten. Zu Ostern, so ist die Tradition, bemalt man Eier und versteckt diese bspw. im Garten oder anderswo in der Natur. Besonders für Kinder bringt das Ostereier-Suchen eine große Freude mit sich.

Aufgaben während der Ausbildung zum Osterhasen

Damit zum Osterfest auch alles reibungslos klappt, musst du bereits weit vor Ostern mit deiner Arbeit beginnen. Dazu zählt z.B. das fachgerechte kochen, färben und lagern der Ostereier, sodass sie nicht kaputt gehen können. Auch die Lebensmittelindustrie hat das Osterfest als Trend für sich entdeckt und produziert jährlich große Mengen an Süßigkeiten. Auch diese musst du entsprechend lagern und gemeinsam mit den Ostereiern verschenken und verstecken.

Ausbildung zum Osterhasen
Ausbildung zum Osterhasen

Nach dem Osterfest bist du hauptsächlich damit beschäftigt, dich auf die neue Saison im kommenden Jahr vorzubereiten. Deine Aufgaben sind das Flechten von Osternestern und die Produktion von Osterschmuck, den Farbstoffen zum Färben der Eier und sonstigen Süßigkeiten.

In deiner Ausbildung zum Osterhasen lernst du viel über Logistik und Zustelldienstleistungen. Aber auch die Lebensmittelkunde ist von großer Bedeutung, da es viele strenge Hygienevorschriften zu beachten gilt. Deine wichtigsten Mitarbeiter oder Kollegen werden die Hühner sein. Sie geben dir hilfreiche Tipps wie zum Beispiel den Unterschied zwischen weichen und hartgekochten Eiern.

Zudem lernst du die richtigen Verstecke zu finden und die kleinen Geschenke darin zu platzieren. Die Kunst ist es, die Verstecke nicht zu leicht oder zu schwer auszuwählen.

Was verdient ein Osterhase?

Das Berufsbild des Osterhasen kann sich von Region zu Region unterscheiden, da die Bräuche nicht überall gleich sind.
International gesehen hat der Osterhase besonders in den USA einen großen Bekanntheitsgrad. Das „Easter Bunny“ bedeutet hierbei wortwörtlich übersetzt Oster-Kanninchen.

Deine Ausbildung zum Osterhasen wird nicht vergütet. Auch nach der Ausbildung kannst du nicht mit Gehalt rechnen. Es ist eher ein Ehrenamt, dass du hier bekleidest. Der Lohn für deine Arbeit sind leuchtend glückliche Kinderaugen, die du zuvor beschenkt hast.

Frohe Ostern! 🙂