Überspringen zu Hauptinhalt
Ausbildung Und Studium Bei Der Arbeitsagentur

Ausbildung und Studium bei der Arbeitsagentur

Die Arbeitsagentur sucht für den Ausbildungsstart im September 2022 Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildungsplätze als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen sowie für den Bachelor-Studiengang in den beiden Fachrichtungen “Arbeitsmarktmanagement” und „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“.

Für den Beruf „Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen“ werden junge Leute mit gutem Realschulabschluss gesucht. Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet in einer Agentur für Arbeit, im Jobcenter sowie bei der Familienkasse statt. Hier liegen auch die späteren Einsatzgebiete der Arbeitsmarktfachleute. Sie unterstützen mit ihrem Wissen Fachkräfte aus den Bereichen Berufsberatung und Arbeitsvermittlung und stehen in direktem Kontakt zu den Kundinnen und Kunden. Sie informieren und beraten Arbeitsuchende und Arbeitslose in allen Bereichen rund um die Themen Arbeit und Beruf.

Ausbildung und Studium bei der Arbeitsagentur

Duales Studium bei der Arbeitsagentur

Für das duale Studium benötigt man ein Abitur oder die Fachhochschulreife. An der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (in Mannheim und Schwerin) erwerben die Studierenden in drei Jahren den Abschluss „Bachelor of Arts“. Der besondere Clou eines dualen Studiums: Die Studierenden brauchen sich keine Sorgen über ihre finanzielle Absicherung zu machen. Statt Studiengebühren und BAföG gibt es während der kompletten Studienzeit eine Ausbildungsvergütung.

Unabhängig davon, ob sich die Jugendlichen für die Ausbildung oder das Studium interessieren, ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig informieren. Denn Bewerbungsschluss bei der Arbeitsagentur ist bereits der 30. November.

Interessierte Jugendliche sollten deshalb unbedingt diese Chance nutzen: Die Informationsveranstaltung am 14. Oktober beginnt um 15.30 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Stralsund im Carl-Heydemann-Ring 98.

Wegen der geltenden Corona-Regeln ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich unter der Telefonnummer 03831/ 259-235.